Die Rantzau

Kurzbeschreibung           

Name Rantzau

Wasserweg

Fluss

Lage

Schleswig-Holstein, östlich Itzehoe

Zugehörigkeit Rechter Nebenfluss der Stör
Entstehung Bäche aus einem Moor 
Mündung In die Stör über ein Sieltor
Länge 12,4 km
Höhenunterschied 16 Meter 
Strömung Anfangs viel, im Unterlauf wenig Strömung
Landtransporte (Kanu) nein

Schwierigkeitsgrad (Kanu)

mittelmäßig

Teilstrecken (Kanu)

Keine Empfehlung

Bemerkungen (Kanu)

Fluss zum Paddeln zu klein bzw. zu schmal

Renaturierung

Weitreichende Renaturierungsmaßnahmen vorgesehen oder auch schon durchgeführt.
Unter anderem auch an dem Schlotfelder Graben

 

Teilstrecken

Einsetz-/Aussetzstellen Beschreibung

Strecken Beschreibung (bis zur nächsten Aussetzstelle)
Gute Ein-/Aussetzstellen Orientierungpunkte  Fluß- Km Fluß- breite  Strecken- Länge Strö- mung Wehre Umtra- gen Fluß Landschaft Schwierigkeitsgrad Bemerkungen Kanutour Empfehlung
                      
                     
                     
                      
                      
                      
                      
                     

 
             Die Rantzau am Hungrigen Wolf                               Die Rantzau in Winseldorf 
 
     Die Rantzau an ihrer Mündung in die Stör           Die Rantzau, Durchlaß in die Stör bei Ebbe                  
 

     Die unten gezeigte Sohlgleite wurde im Februar 2005 fertiggestellt als
    
Renaturierungsmaßnahme für die Rantzau am Hungrigen Wolf.
     
Das alte Wehr an der Förstereibrücke wurde durch diese Sohlgleite ersetzt.

      
             
  Die neue Sohlgleite für die Rantzau an der Förstereibrücke.

      
       
So sieht 2005 das alte, halbverfallene Wehr an der Orleansbrücke aus.

      
      
Renaturierung im Sommer 2008 an der Bismarckbrücke: Einbringung von Totholzstrukturen

      
       Renaturierung im Sommer 2008 an der Förstereibrücke: Einbringung von Totholzstrukturen

 

Copyright © 2003, 2008 Wolfgang Glamann,   Email:  wolfgang.glamann@t-online.de
Zuletzt geändert am: 04. Juli 2008