Kanufahren in Schleswig-Holstein

Tourenbeschreibungen 2002:

(3) Tour 3  "Osterau/Bramau"                                   (01.06.02)

Anmerkung:  
     Jeder Fluss fließt, dass heißt, er verändert sich und seinen Wasserstand ständig.
     Der Autor übernimmt daher keine Gewähr für die Gültigkeit der Angaben.                    

E-Mail
Kommentare und Veränderungs- bzw. Fehlermeldungen bitte senden an:
Wolfgang.Glamann@t-online.de
Wolfgang Glamann
          Bockwischer Weg 6
D-25578   Dägeling


(3) Tour 3  "Osterau/Bramau"                                   (01.06.02)

    Die Osterau ist ein Quellfluss der Bramau, die wiederum als rechter Nebenfluss in die 
    Stör fließt.  Die Osterau entspringt nordwestlich von Bad Segeberg. Sie ist befahrbar
    ab Heidmühlen, stellt hier aber hohe Ansprüche an die Wendigkeit der Boote, da sie
    schmal ist und naturbelassen stark mäandriert. 
    Die Osterau habe ich zuletzt im Jahre 1999 befahren.
    Nun wurde im Sommer des Jahres 2001 das Mühlenwehr abgebaut und durch eine
    nicht befahrbare Strecke mit Findlingen ersetzt. Diesen Flussabschnitt zu testen galt
    unser Vorhaben. Daher starteten wir am Parkplatz des Freibades in Bad Bramstedt.
    Die Einsetzstelle liegt am Ende des Parkplatzes an einer Fußgängerbrücke und in der
    Nähe einer Halfpipe für Skateboards. Die Einsetzstelle besteht aus zwei Holztreppen.
    Wir definieren den Startpunkt für unsere Tour gemäß der Km-Zählung der Osterau-
    Tour von 1999 an der o.a. Brücke mit Tourkilometer 12,6.  Für diese Erkundungs-
    Kurztour mit Gesamtlänge von 8 Km haben wir 1,5 Stunden benötigt.

     Osterau:
     12,6  Km   Einsetzstelle am Parkplatz des Freibades.
                       Diese Einsetz- und Aussetzstelle besteht aus zwei Holztreppen und ist bestens
                       auch zum Aussetzen nach einer Tour auf der Osterau geeignet, da man hier
                       direkt mit dem Auto heranfahren kann.                        
     13,0  Km   Früher Mühlenwehr in Bad Bramstedt (wurde im Mai 2001 abgebaut).
                       Jetzt eine unbefahrbare Gefällestrecke mit Findlingen und eine Fußgängerbrücke.. 
                       Ein Hinweisschild auf der linken Seite warnt rechtzeitig. 
                      15 Meter vor dem künstlichen Engpaß ist rechts die Aussetzstelle
                       bestehend aus zwei Holztreppen. Von hier muß man 50 Meter umtragen
                       bis man wieder in befahrbares Wasser gelangt.
                       Wenn man aussetzen will, muß man seine Boote und Ausrüstung auch etwa
                       50 Meter über eine Füßgängerbrücke zu  den Autos tragen.
     13,1  Km   Straßenbrücke B4 bestehend aus zwei Rundbögen ( den rechten durchfahren ).
                       Danach eine kleine Staustufe und ein Schwall. Auf den nächsten 200 Metern
                       bis zum Zusammenfluß mit der Schmalfelder Au hat die Osterau starke
                       Strömung ! Dieser Flußabschnitt lohnt sich daher ganz besonders zu befahren!
     13,3  Km   Zusammenfluß mit der Schmalfelder Au. Hier beginnt die Bramau !
     Bramau:
     00,2  Km    Fußgängerbrücke in Spannbeton
     01,7  Km    Altes verfallenes Wehr,  danach Strömung!
     02,4  Km    Straßenbrücke Hitzhusen - Weddelbrook
     03,7  Km    Altes verfallenes Wehr, danach Strömung!
     03,8  Km    Sandbank auf der rechten Seite
     04,7  Km    Altes verfallenes Wehr, danach Strömung!
     07,4  Km    Straßenbrücke Föhrden-Barl - 
                       Hier mußten wir aus Zeitgründen aussetzen!
                       Schlechte Aussetzstelle !
     Wenn mehr Zeit gewesen wäre:
    10,0   Km    Straßenbrücke in Wrist ist besser zum Aussetzen geeignet!           
     

Copyright © 2002, 2003 Wolfgang Glamann